Rosen im Wasser

Jeder kennt wohl diese Tage, an denen etwas Ermutigung nicht schadet. Das können ganz unterschiedliche Situationen sein. Herausforderungen, die direkt vor einem liegen und es sie zu absolvieren gilt. Unglückliche Momente, die das Leben trist erscheinen lassen. Alltagsstress, der den Nacken und die Schultern verspannen lässt. Hinter alldem liegen individuelle, ganz persönliche Geschichten und eine Ermutigung ist hier genau die richtige Medizin.

Rosen im Wasser

Mit der Verfassung meiner Bachelor-Arbeit (ja, das ist bereits einige Jahre her) begann ich mir meine ganz eigene Ermutigung zu erstellen, die ich mir bei Bedarf vorspiele. Sie bringt mir Hoffnung, Stärke und Zuversicht in das vor mir Liegende, in das Kommende. Diese Ermutigung sagt mir: „Hey Marijtje, es ist nicht immer einfach, aber alles hat einen Sinn. Da ist jemand, der die Übersicht jeden einzelnen Tag behält und sich um dich kümmert.“ Und das quasi per Knopfdruck – als privat zusammengestellte Playlist.

Die Liste der Songs hat sich nur wenig über die Jahre verändert. Eher nehme ich Lieder dazu, als welche zu löschen. Ich verbinde mit ihnen besondere Momente – sie gaben mir während der Bachelor- und Master-Arbeit immer wieder Energie um mich zu konzentrieren, in Zeiten besonderer Entscheidungen die Besinnung mich und die Situation zu reflektieren, und an Tagen von Traurigkeit, Unverständnis und Hilflosigkeit die Kraft weiter zu machen. Die Playlist besteht aus lauten und leisen Liedern, aus unterschiedlichen Genres, in verschiedenen Sprachen verfasst. Kunterbunt, wie das Leben.

Dir wird auffallen, dass viele der Lieder christlich sind – und ja, es stimmt. Meine Überzeugung: Wer wäre ich schon, wenn Gott mich nicht jeden Tag neu beschenken würde? Wenn er nicht den Überblick über meine Atemzüge behielte?

Mein Lieblingsvers aus der Bibel in 1. Korinther 15,10 wurde während des Studiums zu meinem Lebensmotto:

"Durch Gottes Gnade bin ich, was ich bin. Und seine Gnade an mir ist nicht vergeblich gewesen, sondern ich habe viel mehr gearbeitet als sie alle; nicht aber ich, sondern Gottes Gnade, die mit mir ist." 

Diese Verse kann ich nur jeden ans Herz legen: Die Energie, um hart für ein Ziel zu arbeiten, die richtigen Gedanken bei Ratlosigkeit, eine kreative Idee bei ziemlich langweiligen Themen – das alles kommt nicht aus mir selbst, das schenkt Gott mir. Dieses Bewusstsein schmälert meinen Stolz auf „meine“ Leistung und verwandelt ihn in eine große Dankbarkeit. Und Dankbarkeit ist so viel nachhaltiger, bewusster und anhaltender als flüchtiger Stolz, der fast zu einer Droge werden kann, falls man ihn als regelmäßigen Adrenalin-Kick benötigt.

Hier jetzt aber die Playlist – viel Freude beim Zuhören und Energietanken! Und schreibt mir doch in die Kommentare, falls euch ein Lied ganz besonders anspricht oder ihr mir noch einen ganz anderen Song empfehlen könnt.

Für alle iTunes-Nutzer bitte hier klicken.

Empfohlene Artikel