Hallo, ich bin Marijtje. 29 Jahre alt, Mama von einem Jungen und einem Mädchen.

Der Blog ist mein Weg zu einem bewussten Lebensstil in den gedanklichen Leitplanken der Ideen des Minimalismus, des Montessori- und Slow Family-Ansatzes, der finanziellen Freiheit als Familie und meinem persönlichen Glauben an Gott.

Von Sinn und Entstehung

Im Juli 2015 war es soweit. Ich beschloss einen eigenen Blog zu erstellen – im denkbar ungünstigsten Moment, mitten in der heißen Phase meiner Bachelorarbeit. Doch meine Motivation war an diesem Tag nicht für Textzeilen über Wirtschaftlichkeit, Stakeholder und Candidate Experience zu interessieren. Zwei einhalb Jahre bestand dieser Blog, bis ich in das Berufsleben nach meinem Master-Studium startete und zusätzlich die DSVGO kam. In dem Moment fand ich keine Zeit mich mit diesem Thema auseinanderzusetzen und ich machte den harten Break: der Blog ging offline. Doch das Projekt blieb seitdem immer in meinem Herzen.

Mit dem Jahr 2020 festigte sich der Wunsch wieder zu bloggen und ich tastete mich ganz klein heran. Mit meinem gleichnamigen Account heiterwolkig auf Instagram. Und nun, seitdem die Welt über einem Jahr Kopf steht, wird es mir immer bewusster, dass ich wieder Schreiben möchte.

Worüber geht es hier?

Ich weiß noch, wie schockiert ich war, als eine Schulfreundin mir damals erklärte, dass es für sie ganz normal sei, ihre Mutter anzulügen. In dem Moment wurde mir unterschwellig bewusst, dass das Verhältnis zu meiner Mutter nicht alltäglich ist. Diese Beziehung, die von tiefer Verbindung – auch durch den mitgegebenen Glauben – besteht, ist ein unglaubliches Glück. Dieses Glück, diese Liebe, möchte ich auch zu meinen Kindern aufbauen.

Wir fuhren nur sehr selten in den Urlaub. Auch hatten wir nicht immer die neueste Kleidung oder das angesagteste Spiel. Doch das war alles so in Ordnung. Uns fehlte es nicht.

Dieser Lebensstil, den unsere Mutter sich so gar nicht aktiv für uns so aussuchte, prägte uns Geschwister nachhaltig. Nur müssen wir uns heute für diese Lebensweise aktiv entscheiden – denn wir werden überflutet von Reizen, Angeboten und monetären Mitteln, die vorhanden sind. Und so wird mich in den nächsten Jahren vieles verändern. Erfahrungen, Menschen und Wissen werden meine Glaubenssätze hinterfragen, meine Meinungsbilder neu formen und meine Interessen verschieben. Dieser Blog ist eine Reise dazu. So stelle ich keinen Anspruch darauf zu wissen, wie es ist, „richtig“ oder „gut“ zu leben. Meine aktuellen favorisierten Themen helfen mir jedoch Lebensmomente persönlich intensiver zu erfahren. Und hey – das ist gar nicht so einfach, wie es klingt!

Dieser Blog ist also eine Reise zur Freude am Moment. Momente mit meiner Familie, allein, egal wo und bei welcher Tätigkeit. Eine Reise, um bewusst zu erleben und bewusster zu leben. Dabei wird es mal heiter, mal wolkig zu gehen - so wie eben das Leben spielt. Und ich wünsche mir von Herzen, dass ihr manche dieser Reisestationen für euch selbst entdecken könnt. 

Eure Marijtje